Schriftzug Nördliche Fränkische Schweiz
Burg Wiesentfels  Felsmassiv Neuhaus  Kulturzentrum St. Gangolf  Klettern in Sachsendorf  Stelzenläufer zu den Rosen,- Kunst- & Gartentagen


Aktuelles   Freizeit  Wandern  Radeln  Kultur   Sehenswürdigkeiten   Osterbrunnen

Wandern

Kindererlebnisweg im Zauberwald 

Wer findet den Schatz der Bachprinzessin?
Macht euch wie Jakob, der Schäfer auf die Suche nach der schönen Bachprinzessin. Ihr müsst im Zauberwald schwierige Prüfungen bestehen. Aber das geheimnisvolle Holzmännlein wird euch begleiten und beschützen. Vielleicht findet ihr sogar den Perlenschatz!
Zehn Tafeln erzählen euch die Geschichte von Jakob, der Bachprinzessin und dem Holzmännlein. Ihr könnt die Suche nach der Bachprinzessin nachspielen und die selben Abenteuer wie Jakob erleben. Es geht etwa 1 Kilometer auf Waldwegen durch den Zauberwald.

OT Mengersdorf, Obernsees, Parkplatz neben dem Gutshof

Download des Märchens

Brauereiweg Aufseß

Mit seinen vier Brauereien ist Aufseß Weltrekordhalter für die größte Brauereienichte pro Einwohner. In den Brauereigaststätten erhalten Sie einen Brauereienweg - Wanderpass. Lassen Sie sich Ihren Wanderpass beim Besuch der vier Brauereigasthäuser abstempeln und Sie erhalten als Dank für den Besuch und als Erinnerung eine Urkunde, die Sie als "Fränkischen Ehrenbiertrinker der Weltmeisterbrauereien" ausweist.

Rundweg 14 km - Gehzeit ca. 4 Stunden
1. Etappe: Aufseß - Sachsendorf, Brauerei Stadter
2. Etappe: Sachsendorf - Hochstahl, Brauerei Reichold
3. Etappe: Hochstahl - Heckenhof, Brauerei Kathi-Bräu
4. Etappe: Heckenhof - Aufseß, Brauerei Rothenbach

St. Gangolf Bild:Greshake Vom romantischen Marienplatz durchs naturnahe Kainachtal

Hollfeld-Kainach-Fernreuth-Hollfeld
Ausgangspunkt: Marienplatz Hollfeld, Parkmöglichkeiten: Marienplatz
Markierung: Rotes Rechteck, Länge: 11 km
Einkehrmöglichkeiten: Hollfeld, Wanderkarte: Nördliche Fr. Schweiz

Der historische Marienplatz ist Ausgangspunkt einer Wanderung durch die schöne Natur unserer Juralandschaft. Hier wurden Jahrhunderte lang Vieh- und Jahrmärkte abgehalten. Diese Tradition wird durch die jährlichen Märkte (Bauern-, Palm-, Herbst- und Weihnachtsmarkt) aufrecht erhalten. Fachwerkhäuser, das Alte Rathaus, der 38 m tiefe Ziehbrunnen und natürlich das Wahrzeichen von Hollfeld, der weithin sichtbare Gangolfturm, schmücken diesen Platz.
Durch das Bergschustertor gelangt man in den Stadtteil Türkei. Hier läuft der Weg entlang der kleinen Kainach zum Freibad. Am Freizeitweiher mit seinen Ruhebänken kann man sich auf das naturbelassene Kainachtal vorbereiten. Der Weg verläuft eben zum gleichnamigen Ort Kainach. Vorbei am ehemaligen Schloss (heute in Privatbesitz) zur Ortsmitte. Hier geht es nach rechts ab durch Wald und Flur in Richtung Fernreuth. Durch Wald und Wiesen führt der Weg an einem Modellflugplatz vorbei über den Hirtenberg nach Hollfeld zurück.

 

Pumpenweg und Alte Reichsstraße

Hollfeld - Hirtenberg - Fernreuth - Schönfeld - Pilgerndorf - Hollfeld
Ausgangspunkt: Marienplatz Hollfeld, Parkmöglichkeit: Marienplatz
Markierung: Roter Punkt, Länge: ca. 10 km
Einkehrmöglichkeit: Hollfeld, Schönfeld, Wanderkarte: Nördliche Fr. Schweiz

Das Rathaus mit dem Wittauerhaus umrahmen den Platz in seinem mittelalterlichen Gepräge Das Wahrzeichens von Hollfeld, der weithin sichtbare Gangolfturm , kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses bestiegen werden. Hier genießt man einen wunderbaren Rundblick auf die Juralandschaft. Nun geht es den Gangolfberg hinunter. Gleich rechts wurden die Terrassengärten naturnah saniert. Ein kleiner Spaziergang zeigt heimische Pflanzen und künstlerische Skulpturen. 
In der Langgasse führt der Weg nach links , am Stadtteil Türkei vorbei über die Kainachbrücke zur Badstraße. Nun geht es den Hirtenberg hinauf. Am Ende des Wohngebietes verläuft der Pumpenweg ins Tal, nach Fernreuth. Hier kann man sich das Windkraftwerk ansehen. Die Markierung führt nach Schönfeld. Dann geht es nach Pilgerndorf, den Berg hinauf zur Alten Reichstraße, auf der früher die Fuhrwerke verkehrten. Durch den Wald wandert man zurück nach Hollfeld. 

 

Felsengarten Sanspareil Bild:Greshake C´est Sanspareil

Hollfeld - Kainach - Wonsees - Sanspareil - Zedersitz - Krögelstein - Kainach - Hollfeld
Ausgangspunkt: Marienplatz Hollfeld, Parkmöglichkeit : Marienplatz
Länge: ca. 25 km
Einkehrmöglichkeit: Hollfeld, Wonsees, Wanderkarte: Nördliche Fr. Schweiz

Ausgangspunkt ist der Marienplatz in Hollfeld. Gegenüber dem Rathaus zeigt das Bergschustertor den Weg hinab in die Türkei, einem Stadtteil Hollfelds. Links an der Kainach vorbei geht es zum Freibad. Auf der rechten Seite verläuft die Strecke nach Kainach. Hier überqueren Sie die Straße auf der Jurahöhe in Richtung Wonsees. Hier geht der Weg ins Wacholdertal. Am Zschokke-Felsen vorbei gelangt man zum Felsengarten Sanspareil und erblickt die Burg Zwernitz. Der dazugehörige Ort bekam in Jahr 1746 den Namen "Sanspareil" (ohne Gleichen), nachdem die Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth von der Lage und dem Buchenhain sehr angetan war und errichtete einen Landschaftsgarten als seelisches Ereignis. Nun führt uns der Weg über Zedersitz nach Krögelstein, dem nördlichen Felsendörfchen in der Fränkischen. Durch das naturbelassene Kainachtal führt der Weg zurück nach Hollfeld.

 

Gedächtnisweg Kurat Hollfelder - Wegkarte

Kurat Hollfelder Gedächtnisweg

Hollfeld, Kainachtal
Ausgangspunkt und Parkmöglichkeiten: Freibad Hollfeld
Länge: ca. 6 km
Einkehrmöglichkeiten: Hollfeld

Herzlich willkommen im Hollfelder Land.
Genießen Sie die vor Ihnen liegende Wanderung durch das Kainachtal. Als eines der wenigen Täler der Fränkischen Schweiz ist es nicht durch Straßen erschlossen und bietet so ein ungestörtes Naturerlebnis vielfältiger Art.
Die Wanderung beginnt am Parkplatz Freibad in Hollfeld.

Adalbert Hollfelder entstammte einer alten Hochstahler Bauernfamilie und ist im Januar 1912 in Ansbach geboren und im Dezember 1996 im Caritasaltenheim St. Elisabeth in Hollfeld verstorben. Kurat Adalbert Hollfelder wirkte von 1956 bis 1990 als Pfarrer in der Pfarrei Neuhaus und der Filialkirche in Drosendorf a.d. Aufseß. Neben seinem Beruf als Pfarrer war A. Hollfelder auch Heimatforscher und führte zahlreiche Exkursionen der Vor- und Frühgeschichte, der Volkskunst, der Botanik und der Heimatpflege durch. Er war ein Kenner und Forscher des Hollfelder Landes. In seinen Vorträgen oder Veröffentlichungen in den "Hollfelder Blättern" vermittelte er sein Fachwissen den Menschen in verständlicher Form. Aus diesem Grund wurde er mit dem Kulturpreis des Landkreises Bayreuth ausgezeichnet, war Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und der Denkmal-Schutzverdienstmedaille.
Dies war auch der Grund, den vor Ihnen liegenden Naturlehrpfad nach Kurat Adalbert Hollfelder zu benennen.
Auf Sie warten vielfältige Eindrücke und Hinweise zu unserer schönen Heimat. Täler haben Menschen schon immer fasziniert und in ihren Bann gezogen. Erfahren Sie auf dem Rundweg durchs Kainachtal mehr über Täler und Talformen, über Bäche, Felsen, Höhlen, Flora und Fauna.

 

Kinder-Erlebnisweg

Kinder-Erlebnisweg im Kainachtal   (pdf)

Hollfeld, Kainachtal
Ausgangspunkt und Parkmöglichkeiten: Freibad Hollfeld
Länge: ca. 3 km
Einkehrmöglichkeiten: Hollfeld

Erlebnisstationen und Informationen rund um den Wald
- Xylophon
Barfußpfad
Spechthöhe
Insektenhotel
Fließenergie
Wann was geschah?
Kriechtunnel
Waldboden als Wasserspeicher
Baumerkennung
Bamtelefon
Tastboxen

 

  Die Rundwanderwege des Fremdenverkehrsvereins Obernsees:

Download mit genauer Beschreibung

Rundwanderweg Lochautal Markierung: Gelb-Ring
Therme Obernsees-Wachstein- Meuschlitz- Plankenstein- Wohnsdorf-Knockhütte-
Ortsrand Obernsees- Therme. Weglänge 15 km, 119 Höhenmeter, Gehzeit 6 Std.

Rundwanderweg Mohrenstein Markierung: Grün - Ring .
Obernsees - Braunersberg - Knockhütte - Truppach - Therme - Obernsees
Weglänge 7 km, Höhenmeter 120, Gehzeit 3 Std.

Rundwanderweg Lindig Markierung Blau-Ring
Obernsees - Barockgarten - Burgstall - Busbach - Wolfsgraben - Lindig - Obernsees
Weglänge 10 km, Höhenmeter 128, Gehzeit 4 Std.

Rundwanderweg Grenztal Markierung: Rot - Punkt.
Obernsees - Grenztal - Knock - Obernsees
Weglänge 4 km, Höhenmeter 93, Gehzeit 1 Std.

Rundwanderweg St. Rupert Markierung: Rot- Ring
Obernsees - St.Rupert Kapelle- Geislareuth-Mistelgau-Frankenhaag- Streit- Obernsees
Weglänge14 km , Abkürzung 8 km, Höhenmeter 127, Gehzeit 5 Std. / 2,5 Std.

Rundwanderweg Höhl Markierung: Schwarz - Punkt
Obernsees - St. Rupertkapelle - Böhnershof - Barockgarten - Obernsees
Weglänge 4 km , Höhenmeter 63, Gehzeit 1 Std.

Rundwanderweg Neubürg Markierung Gelb - Punkt.
Obernsees - Streiter Berg - Neubürg - Wohnsgehaig - Mengersdorf - Truppach - Obernsees
Weglänge 11 km, Höhenmeter 190, Gehzeit 4 Std.

Rundwanderweg Zeubachtal Markierung: Grün - Ring
Plösen - Kammer - Zeubachtal - Schöchleins - Harloth - Ochsenholz - Plösen
Weglänge 11 km über Herrmannsbrunnen 13 km, Höhenmeter 136, Gehzeit 4 Std.

Rundwanderweg Schönfeld Markierung Grün- Raute
Schönfeld - Knockhütte - Schönfeld, Weglänge 6,5 km, Höhenmeter 92 m, Gehzeit 2 Std.

Rundwanderweg Um Mistelgau-Rundweg Markierung: Gelb-Ring
Länge: 6,5 km
Gehzeit: ca. 2,0 Std.
Höhenmeter: ca. 65

Rundweg Schobertsberg Markierung: Blau-Ring
Länge: ca. 5,7 km
Gehzeit: 1,5 Std.
Höhenmeter: ca. 80

Rundweg Kulmleite Markierung: Schwarz-Ring
Länge: 5,7 km
Gehzeit: 1,5 Std.
Höhenmeter: ca. 80

Rundweg Hohenbuche Markierung: Rot-Punkt
Länge: 12.5 km
Gehzeit: 3 Stunden
Höhenmeter: ca. 120

Rundweg Hoher Berg Markierung: Grün-Ring
Länge: ca. 5,5 km
Gehzeit: ca. 1 Std.
Höhenmeter: ca. 90



 

Nordic Walking - Aufsess

Nordic Walking - Aufseß

Quartiersuche

Gastgeberverzeichnis

Link nach www.aufsess.de

Link nach www.hollfeld.de

Link nach www.mistelgau.de

Link nach www.plankenfels.de